10 kostenlose WordPress Plugins für Beginner

10 kostenlose WordPress Plugins für den Start

WordPress selbst ist ein umfangreiches Content-Management-System, aber erst die Plugins verleihen deiner Webseite oder deinem Blog den vollen Funktionsumfang. Ich habe dir – nach meinem Empfinden – eine Top-10-List mit den wichtigsten, kostenlosen WordPress-Plugins für den Start erstellt. Alle 10 Plugins sind weit verbreitet und werden laufend aktuell gehalten durch Updates.

 

1. All-in-One-SEO-Pack

All-in-one-seo plugin

Eines der mächtigsten Plugins, welches das Thema Suchmaschinenoptimierung behandelt. Nach der Installation kannst du jeder Seite einen individuellen Titel, sowie eine Description einpflegen. Du erstellst schnell und unkompliziert eine XML-Sitemap und kannst gewünschte Seiten vom Index nehmen. Außerdem ist es kompatibel zum beliebten E-Commerce Plugin WooCommerce.

 

2. Antispam Bee

Antispam Bee Spam WordPress Plugin

 

Ein wichtiger Bestandteil eines jeden Blogs ist die Community. Diese lässt sich am ehesten durch Kommentare unter den Beiträgen erreichen. Um dich von lästigen Spam durch Bots zu schützen, benötigst du Antispam Bee. Zwar ist standardgemäß Akismet von WordPress als Anit-Spam Plugin installiert, allerdings entspricht es nicht den Datenschutzregeln der EU.

 

3. Cachify

Cachify - kostenloses WordPress Plugin

 

Dieses Plugin befördert deine Webseite steil nach oben! Es speichert einzelne Seiten in einen Puffer (Cache) zwischen. Besucht jemand deine Seite ein zweites Mal, so wird die Seite aus dem Zwischenspeicher geladen und ist somit schneller verfügbar. Deine Besucher und Google werden deine schnelle Webseite lieben.

 

4. Contact 7 Form

Contact 7 Form - kostenloses WordPress Plugin

 

Einfacher und intuitiver wirst du wohl kaum an ein Kontaktformular kommen. Mit Contact 7 Form erstellst du beliebig viele Formulare die sich an beliebigen Stellen auf deiner Webseite einfügen lassen. Die Antwort- und Reaktionssätze die nach dem Senden erfolgen, lassen sich individuell anpassen.

 

5. BackWPup

BackWPup - kostenloses WordPress Plugin

 

Jeder, der anfängt sich mit WordPress zu beschäftigen, stößt ganz schnell auf das Thema Updates und Sicherheit. Genauso schnell hört man das es wichtig ist vor jedem großen Update ein Backup anzulegen. Mit BackWPup lässst sich manuell oder auch automatisch ein Backup deiner WordPress Installation erstellen, welches dir auch nach einem Hackangriff großes Kopfzerbrechen und Zeit erspart.

 

6. Jetpack

Jetpack WordPress Plugin

 

Jetpack ist mehr als nur ein Plugin, es ist eine Plugin-Bombe. Es wurde von Automattic, der Organisation hinter WordPress entwickelt und bringt über 30 verschiedene Funktionen mit sich. Natürlich braucht man nicht unbedingt den vollen Funktionsumfang, deswegen lässt sich jede Funktion separat deaktivieren. Um die volle Power von Jetpack nutzen zu können, benötigst du ein kostenloses WordPress Konto.

 

7. Wordfence Security

WordFence WordPress Security Plugin

 

Dieser nützliche Helfer bewahrt dich vor Hackern und Viren, indem es eine Firewall und ein Antivirus integriert. Es scannt regelmäßig deine Daten, Themes und andere Plugins, blockiert bekannte Fake-Robots und gibt dir Schutz vor Brute-Force-Attacken. Kurz gesagt – ein Must-Have! Ein hundertprozentiger Schutz ist aber auch damit nicht gewährt.

 

8. Social Media Feather

Social Media Feather WP Plugin

 

Die volle soziale Vielfalt bekommst du mit Social Media Feather. Platziere deine Follow-Button sichtbar und ansprechend auf deiner Webseite und füge am Ende deiner Beiträge die berühmten Sharing-Buttons ein, damit deine Beiträge auch weiter geteilt werden. Die Größe lässt sich Anpassen und ein netter Hover-Effekt ist auch inklusive.

 

9. Advanced Custom Fields

Advanced Custom Fields Plugin

 

Mit den Advanced Custom Fields verleihst du deiner Webseite deine persönliche Note. Erstelle benutzerdefinierte Felder die du auf beliebigen Seiten anzeigen und bearbeiten kannst. Bei der Auswahl der Eingabetypen bist du komplett frei, von Text und Bild bis zu Links und Checkboxen ist alles dabei.

 

10. Google Analytics by Monstersights

Google Analytics b Monsterinsights

 

Wenn es dich interessiert, wer sich wo und wie auf deiner Seite rumtreibt, hast du wahrscheinlich bereits ein Google Analytics Konto (wenn nicht, dann wird es jetzt Zeit). Das Plugin fügt deinen Tracking-Code automatisch auf allen Seiten an und bietet dir sogar in deinem Dashboard eine Übersicht einiger Traffic-Daten an.

 

Natürlich gibt es für jedes dieser Plugins auch ein äquivalent und jedes Plugin hat seine Stärken und Schwächen. Die oben genannten zehn Erweiterungen sind alle kostenlos Verfügbar und werden laufend weiterentwickelt.

Ich hoffe ich konnte dir helfen und nützliche Tipps geben.

Wie sieht deine Top-10-List aus und welches sind deine Liebling WordPress-Plugins?

Lass es mich durch einen Kommentar wissen. Ich freue mich über dein Feedback.

Dieser Artikel wurde veröffentlicht von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.